2012

… Thomas Dinter, Bernd Helms, Andre Köhler und Timo Hüttemeier

von Links nach rechts: Thomas Dinter, Bernd Helms, Andre Köhler, Timo Hüttemeier, NFV-Kreis DH Vorsitzender Dieter Plaggemeyer und sein "Vize" Andreas Henze

Großer Bahnhof, beste Bewirtung und spannende Unterhaltung für die, die sonst eher im Hintergrund für andere arbeiten: Die Auszeichnung von engagierten Fußball-Aktiven im Rahmen des DFB-Ehrenamtspreises ging diesmal in einem ganz anderen Rahmen über die Bühne – nämlich im VIP-Raum der Rehdener Waldsportstätten. Prominentester Gratulant: Eugen Gehlenborg, Präsident des Norddeutschen Fußball-Verbands.

„Sie alle tun viel mehr, als Sie tun müssten“, würdigte Gehlenborg die teils langjährigen Funktionsträger: „Mein Glückwunsch, Respekt und meine Anerkennung dafür. Machen Sie weiter so“, rief er den Ehrengästen des Sonntagnachmittags zu, die ihre Vereine für den Preis vorgeschlagen hatten.

Fußball-Kreisvorsitzender Dieter Plaggemeyer konnte sich dem nur anschließen. Er bedauerte allerdings, dass von den 74 Clubs auf Kreisgebiet nur sieben der Aufforderung zur Nominierung nachgekommen waren: „Es kann daran liegen, dass manche Verantwortliche befürchten: Wenn ich einen vorschlage, sind drei andere beleidigt – aber das ist der falsche Weg. Dieses Denken muss aufhören.“

Diejenigen, die auf der Vorschlagsliste standen, dürften das genauso sehen. Denn alle freuten sich als Anerkennung über jeweils zwei Werder-Karten fürs Weserstadion, eine Sporttasche und ein Überraschungspaket vom Fußballkreis. Zudem genossen sie das umfangreiche Catering in fester und flüssiger Form vor, während und nach dem Regionalliga-Spiel des BSV Rehden gegen den VfR Neumünster, das sie auf der Haupttribüne verfolgten.

Aus dem Kreis aller Nominierten konnte es aber nur einen Kreissieger der Erwachsenen- und der U 23-Wertung geben, der das Ticket nach Barsinghausen löste. Dort gibt es für jeweils zwei Personen ein Dankeschön-Wochenende im Sporthotel Fuchsbachtal – der Besuch eines Bundesligaspiels inklusive. Diesmal war das Heinfried Lues vom TV Neuenkirchen und aus Reihen der Jugend Timo Hüttemeier vom TSV Bassum.

Plaggemeyer wertete es als richtigen Entschluss des Deutschen Fußball-Bundes, vor 15 Jahren diese Ehrung einzuführen, weil der DFB erkannt habe, „dass die vereine ohne ehrenamtliche Arbeit erhebliche Schwierigkeiten haben werden, in Zukunft ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden. Wir im NFV-Kreis Diepholz haben nun zusammen mit dem zum vierten Mal ausgeschriebenen Jugendehrenamtspreis mehr als 100 Menschen mit dieser Aktion in den Mittelpunkt gerückt.“

Doch es gebe, da war sich der Kreis-Boss sicher, bestimmt viele weitere – auch ohne ein bestimmtes Amt – die sich regelmäßig für den Fußball in ihrem Verein engagieren. Mit Blick auf die etwa 650 Mannschaften im Kreisgebiet seien dies mindestens ein, meistens jedoch mehrere Betreuer und solche, die „einfach dort mitmachen, wo sie gebraucht werden“. Umso mehr freute er sich, dass die Volksbank erneut die Aktion finanziell unterstützte – und dankte stellvertretend Heinrich Gödke als Prokurist der Volksbank Diepholz/Barnstorf für die Zusammenarbeit.

Bezirksliga

11.10.2020 um 15:00 Uhr
Sportpark Bassum
VereinTdPkt
1Wetschen00
2FC Suling.00
3Heiligenf.00
4Stuhr00
5Mühlenf.00
6Sudweyhe00
7Lemförde00
8BASSUM00
9Steimbke00
10Drakenbg.00
11Inter Kom.00
12TUS SU II00
13Okel00
14Twistringen00
15Diepholz00
16Wagenfeld00

 FSJ´ler beim TSV